Monika Hofbauer

dipl. Ernährungstrainerin, Kinesiologin & Gesundheits- Beraterin
Tel: +43 (0)664 105 0 105
Fax: +43 (0)1 2855 150


 

 

   

   
   anmelden abmelden

   facebook  email

Sauerteig statt Hefe

Sauerteig und seine Vorteile

  • Durch  Sauerteig und seine lange Gärung wird das Korn besser aufgeschlossen
  • die Phytinsäure, - die im Verdacht steht, Mineralien an sich zu binden, die dann dem Körper nicht zugeführt werden können, - wird abgebaut
  • dadurch kann das Brot besser verdaut werden und ist somit gesünder
  • Roggen braucht sehr lange um backfähig zu werden ! - durch die lange Verarbeitung mit Sauerteig bekommt er diese Zeit
  • Haltbarkeit erhöht sich
  • Schimmelschutz verbessert sich
  • es bilden sich keine Geschmacks- und Aromastoffe
  • bei der Zugabe von Hefe werden all diese Prozesse stark beschleunigt, was sich negativ auswirkt auf
    • Qualität des Brotes
    • Verdaulichkeit

 

warum sich Roggenvollkornmehl positiv auf den Insulinspiegel auswirkt
Unser Stoffwechsel braucht viel Zeit, um aus der Stärke  des Roggenvollkornbrotes den Traubenzucker abzubauen!
Dadurch steigt der Insulinspiegel nur langsam an .
Sogenannte "schnelle Kohlehydrate" treiben den Blutzuckerspiegel sehr schnell in die Höhe, wodurch oft zu viel Insulin im Blut zirkuliert. Das wiederum führt dazu, dass wieder Heißhunger nach Süßem entsteht.
Roggenbrot hat einen niedrigen glykämischen Index -> dadurch wird der Kohlenhydrat-Stoffwechsel angeregt und der Fettstoffwechsel blockiert. -> dadurch sättigt Roggenvollkornbrot auch mehr als andere Brote.

→ das alles gilt für 100 % Roggenbrot - aus Sauerteig angesetzt

Achtung: Roggenbrot darf bis zu 10% Weizenanteil enthalten, ohne dass das deklariert werden muss.

zurück